Vereinsmeisterschaften 2014

vereinsmeisterschaft_2014

Am vergangenen Wochenende trug der Reitverein Region Sursee seine jährliche Vereinsmeisterschaft aus. Da vor allem die Disziplin Springen jeweils etliche Startende nach Sursee lockt, wurde die Vereinsmeisterschaft an zwei Tagen ausgetragen.

Am Samstag, 12. April, wurde die diesjährige Vereinsmeisterschaft des Reitvereins Region Sursee (RVRS) mit Dressurprogrammen gestartet. Bei herrlichem Wetter versuchten 14 Teilnehmende, den Sieg zu erreiten. Gelungen ist dies Christoph Peter aus Neuenkirch auf Lord Lancelot.

Als Zweite konnte sich Claudine Schenker aus Oberkirch auf Aris klassieren, Dritte wurde die Vorjahressiegerin Angela Arnold, ebenfalls aus Oberkirch, mit ihrem Pferd Calabresa. Was auffällt: Alle drei auf dem Podest sind eigentlich im Springsport beheimatet. Dies zeigt die Vielseitigkeit der Mitglieder des RVRS.

Doppelter Erfolg für Loraine Schenker

Der Samstagnachmittag gehörte ganz dem Reiternachwuchs. In den Kategorien Gehorsam und Gymkhana nahmen die jüngsten Vereinsmitglieder teil. Vereinsmeisterin Gymkhana wurde Loraine Schenker aus Oberkirch auf Cooga Lass. Das Paar absolvierte auch die Gehorsamsprüfung souverän und kann sich auch in dieser Kategorie Vereinsmeisterin 2014 nennen.

Routinier gewinnt die Hauptprüfung

Der Sonntag war dann den Springreitern gewidmet. Ebenfalls bei herrlichen Wetterbedingungen massen sich über 70 Reiter bei verschiedenen Hindernishöhen. Vereinsmeister kann allerdings nur werden, wer zwei Mal eine Nullrunde reiten und im Stechen über die Höhe von 1.10 Meter das beste Ergebnis präsentieren kann. Der Routinier Edi Hofmann aus Rickenbach entschied das Rennen für sich – er blieb auf seinem Pferd Parade als einziger auch im Stechen fehlerfrei. Adrian Haas aus Sempach auf Cachou wurde Zweiter, Ines Wüest aus Buttisholz auf Ollifant du Bourg belegte den dritten Platz.

Rangliste Sonntag
Rangliste Samstag
Ausschreibung

Kommentare sind geschlossen.